KUBUS

die gemeinnützige GmbH

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Gesellschaft für Kultur, Begegnung und soziale Arbeit in Potsdam gGmbH, kurz: KUBUS
Schilfhof 28, 14478 Potsdam

Amtsgericht Potsdam, HRB 9980

gegründet im Jahr 1996

bis 2011 firmiert unter "Bürgerhaus am Schlaatz gGmbH"

2. vollständiger Gesellschaftsvertrag sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation

unser Gesellschaftsvertrag

Die KUBUS ist Träger des Bürgerhaus am Schlaatz, des Jugendclub alpha, des Kindermusiktheater Buntspecht und des Treffpunkt Freizeit am Heiligen See.

KUBUS ist ein Träger gemeinwesenorientierter, sozial-kultureller Einrichtungen in Potsdam. Unsere Mitarbeiter_innen schaffen Räume, in denen Menschen unterschiedlicher Generationen und mit unterschiedlichen sozialen und kulturellen Hintergründen selbstverständlich zusammen kommen. Hier sind sie miteinander kreativ, sportlich und spielerisch aktiv. Vielfältige Kultur-, Bildungs- und Freizeitangebote finden unter dem Dach der KUBUS statt. Wir kooperieren mit anderen freien Trägern, Vereinen, Initiativen und Anbieter/innen und schaffen Orte, an denen sich die Menschen aus der Stadt mit Ihren Ideen und Vorhaben aktiv beteiligen und einbringen können.

3. Datum des jüngsten Bescheides vom Finanzamt über die Anerkennung als steuerbegünstigte (gemeinnützige) Körperschaft

Die Körperschaft Gesellschaft für Kultur, Begegnung und soziale Arbeit in Potsdam gemeinnützige GmbH ist mit Bescheid vom 30.08.2012 nach §5 Abs 1 Nr 9 KStG von der Körperschaftssteuer befreit und nach § 3 Nr 6 GewStG von der Gewerbesteuer befreit, weil sie ausschließlich und unmittelbar gemeinnützigen Zwecken i.S.d. §§ 51 ff AO dient.
download Freistellungsbescheid

4. Name und Funktion der wesentlichen Entscheidungsträger

Gesellschafter

Landeshauptstadt Potsdam zu 51%
vertreten durch die Beigeordnete Elona Müller-Preinesberger

Förderverein für Jugend und Sozialarbeit e.V, Berlin zu 49 %
vertreten durch Wolf-Dieter Tuchel, Vorstandsvorsitzender

Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat berät und überwacht die Geschäftsführung, insbesondere deren rechtmäßiges, zweckmäßiges und wirtschaftliches Handeln und berät über die Ausrichtung und Aufgaben der Gesellschaft.

Seine Mitglieder sind

  • Reinhold Tölke, Fachbereichsleiter/Fachbereichsleiterin des Jugendamtes der Landeshauptstadt Potsdam
  • Dr. Sigrid Müller, Die Linke, für die Stadtverordnetenversammlung
  • Sarah Zalfen, SPD, für die Stadtverordnetenversammlung
  • Wolf-Dieter Tuchel, Förderverein für Jugend und Sozialarbeit e.V.
  • Evelin Groth, Hausversammlung

Geschäftsführerin

Claudia Fischer
mit der Befugnis allein zu vertreten

Prokura

Steffen Heise

5. Bericht über die Tätigkeiten unserer Organisation

Ein Überblick über die Tätigkeiten im letzten Jahr gibt der Lagebericht.

6. Personalstruktur

14 hauptberufliche Mitarbeiter_innen arbeiten für die KUBUS auf 11,5 Vollzeitstellen.

Eine Vielzahl von Honorarkräften sind in den Projekten der KUBUS tätig - manche über viele Jahre wie z.B. der Veranstaltungstechniker im Treffpunkt Freizeit oder Tanztrainer bei den Buntspechten, andere nur punktuell zu Festen und Veranstaltungen. In 2014 wurden insgesamt rund 200 T€ für Honorare gezahlt, wobei diese Summe über die Jahre je nach durchgeführten Projekten stark schwankt.

Treffpunkt Freizeit und Bürgerhaus am Schlaatz sind Einsatzstellen für den Bundesfreiwilligendienst. 2014/2015 arbeiten 6 Bundesfreiwillige in den Häusern.

Die Häuser und Einrichtungen sind aufgrund des ehrenamtlichen Engagement bunt und lebendig. Etwa 200 Menschen sind mindestens 15 Stunden im Jahr freiwillig in einem der Aufgabenfelder oder Projekte der KUBUS aktiv.

7. Mittelherkunft und Mittelverwendung

Die Einrichtungen und Angebote der KUBUS | Gesellschaft für Kultur, Begegnung und soziale Arbeit in Potsdam g.GmbH werden überwiegend durch die Unterstützung der LH Potsdam ermöglicht.

institutionelle Förderung

In 2013 haben wir folgende Zuwendungen der LH Potsdam erhalten:

237.T€   für Grundförderung der Bürger- und Begegnungshausarbeit im Bürgerhaus am Schlaatz
519.T€   für Grundzuwendung Treffpunkt Freizeit Personal-, Sach- und Mietkosten
112.T€   für Leistungs- und Qualitätsvereinbarung Jugendclub alpha
65.T€  

für Basisförderung Kindermusiktheater Buntspecht

Projektförderung

Für unsere großen Projekte haben wir zusätzliche Zuwendungen erhalten:

20 T€   Stadt der Kinder
51 T€   Projekt "Jetzt bis Du dran" - Gesellschaftsspiel an Schulen
15 T€   Nachbarschaftskultur, Programm Integration + Nachbarschaft
40 T€   Theaterprojekte mit Schulen
39 T€   Mehrgenerationenhaus Treffpunkt Freizeit
(Bundesministerium für Frauen, Senioren, Familie und Jugend)

Spenden

In 2013 haben wir 10 T€ Spenden vor allem für die Stadt der Kinder, für Veranstaltungen im Treffpunkt Freizeit und das Kindermusiktheater Buntspecht von Privatpersonen und Unternehmen erhalten.

Eigenmittel

Durch Teilnehmer_innenbeiträge, Eintrittsgelder und die Vermietung von Räumen erwirtschaften wir Erlöse. Wir versuchen die Höhe der Beiträge für die einzelnen Nutzer und Teilnehmer_innen möglichst gering zu halten. Durch die Vielzahl der Angebote und Vermietungen haben wir in 2012 insgesamt 152 T€ eingenommen.

Kosten

Unsere Einnahmen verwenden wir überwiegend für Personalkosten und um für die beiden großen Häuser Miete und Betriebskosten zu bezahlen.

Die Kosten gliedern sich grob so auf:

589 T€   Personal
444 T€   Miet- und Betriebskosten
11 T€   Abschreibungen
2 T€   Materialkosten

326 T€

 

Sach-, Honorar- und Verwaltungskosten

Im Jahresabschluss 2013 kann die Verwendung der Mittel noch detailierter nachvollzogen werden.

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Wir sind Mitglied in folgenden Dach- und Fachverbänden

  • Verband für sozial-kulturelle Arbeit e.V.
  • LAG Soziokultur Brandenburg e.V.
  • Stadtsportbund Potsdam e.V.
  • LAG Mehrgenerationenhäuser Brandenburg

Der Förderverein Treffpunkt Freizeit e.V. begleitet und unterstützt die Arbeit im Treffpunkt Freizeit.

10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zuwendung mehr als zehn Prozent unserer gesamten Jahreseinnahmen ausmachen

Die Einrichtungen und Angebote der KUBUS | Gesellschaft für Kultur, Begegnung und soziale Arbeit in Potsdam g.GmbH werden überwiegend durch die Unterstützung der LH Potsdam ermöglicht. vgl. Mittelherkunft